Kolumbarium

Kolumbarien gehen bereits auf die römische frühchristliche Zeit zurück. In Wandnischen wird die Urne mit der Asche des Verstorbenen oberirdisch beigesetzt. Diese Nische wird mit einer Glasplatte verschlossen, so dass die Schmuckurne, in diesem Fall meistens mit dem Namen versehen, betrachtet werden kann. Die Angehörigen fühlen sich dem Verstorbenen näher, weil er nicht unter der Erde seine letzte Ruhe gefunden hat.

 

 

 

 

 

KolumbariumAuf dem Neuen Friedhof in Rostock wurde Ende 2008 ein Kolumbarium eröffnet. Dieses wurde bewusst modern gestaltet und erinnert an eine Pyramide. Die Urnen werden im Gebäudeinneren in Wandregalen beigesetzt. Die Nischen werden nach der Beisetzung für die Dauer der Ruhezeit mit einer Glasplatte verschlossen.

 

 

 

 

 

 

[zurück zur Auswahl]