Empfang

 

Jeder von uns wird einmal sterben. Der Tod verbindet uns miteinander, aber gleichzeitig trennt er uns auch.

Der Satz „MEMENTO MORI – GEDENKE, DASS DU STERBEN MUSST!“ stammt aus der Antike und auch wenn wir uns alle dessen bewusst sind, scheinen diese Worte in unserer modernen Gesellschaft keinen Platz mehr zu finden. Wir kommen mit dieser Bedingung auf die Welt: irgendwann müssen wir sterben. Bis dahin haben wir das Glück, in dieser Welt, eine Zeit zu verweilen. Doch auch, wenn alle Menschen diese Bedingung kennen, sich dessen bewusst sind, dass unsere Zeit hier endlich ist, haben sie oft Angst und Scheu, sich mit dem Thema Sterben und Tod auseinanderzusetzen.

Kommen und Gehen – Leben und Sterben. Dieser Kreislauf kann, solange unsere Welt besteht, nicht unterbrochen werden. Damit neue Generationen auf unserer Welt heranwachsen können, müssen Menschen sterben. Und so macht fast jeder Mensch in seinem Leben die traurige Erfahrung, Abschied nehmen zu müssen - Abschied von einem geliebten Menschen, für immer.

Wir maßen uns nicht an zu wissen, was Sie fühlen – jetzt wo Sie auf dieser Seite sind und sich vielleicht mit dem Sterben oder dem Tod Ihres Angehörigen beschäftigen müssen. Wir wissen, wie sich Verlust und Schmerz anfühlt – doch was Sie in diesem Moment empfinden, dass kann niemand nachfühlen.

Es ist unser Wunsch, Ihnen in dieser schweren Zeit zur Seite zu stehen und Sie so zu beraten, dass der Abschied der Persönlichkeit Ihres Angehörigen gerecht wird. So individuell, wie jedes Leben ist, so individuell kann und darf auch der Abschied sein. Wir möchten Ihnen Mut machen zu weinen und zu trauern, Ihnen die Kraft geben, sich zu verabschieden und loszulassen.

 

 

 

Bestattungshaus Ralf Hexamer
Bestattungshaus in Rostock